Home » Butler Parker 12 - Kriminalroman: Schönes Verbrechen by Günter Dönges
Butler Parker 12 - Kriminalroman: Schönes Verbrechen Günter Dönges

Butler Parker 12 - Kriminalroman: Schönes Verbrechen

Günter Dönges

Published July 21st 2015
ISBN :
Kindle Edition
101 pages
Enter the sum

 About the Book 

»Das dort ist sein Grab«, sagte der Angestellte und wischte sich seine groben, verarbeiteten Hände am Overall ab. »Viel ist noch nicht zu sehen. Aber kommen Sie mal in ein paar Wochen vorbei, dann steht die Kuppel. Dann werden Sie Augen machen!«More»Das dort ist sein Grab«, sagte der Angestellte und wischte sich seine groben, verarbeiteten Hände am Overall ab. »Viel ist noch nicht zu sehen. Aber kommen Sie mal in ein paar Wochen vorbei, dann steht die Kuppel. Dann werden Sie Augen machen!« Parker nickte und wandte sich interessiert um. Er stand auf dem Friedhof »Schattenhain« in Santa Monica. Ein Park hätte nicht besser gepflegt sein können. Es gab sattgrüne Rasenflächen, Trauerweiden, die eigentlich gar nicht traurig aussahen, Baumgruppen und viele Grabdenkmäler, die sich an pompösem Ausdruck zu übertreffen schienen. »Wann wurde Mister Glenn Hastings beerdigt?« fragte Josuah Parker den Angestellten. »Vor vier Wochen«, war die Antwort des biederen Mannes. »War übrigens ne miese Beerdigung.« »Darf ich fragen, wie ich das verstehen soll?«»Na ja, ich meine man so... Hastings war dochn bekannter Bursche, oder etwa nicht? Und wer ging mit im Trauerzug? Ganze sechs Leutchen! Da kenn ich andere Begräbnisse!«»War Mister Hastings tatsächlich so bekannt?« fragte Parker höflich. »Na, hören Sie mal! Das war doch n Playboy, wie er im Buch steht. Von dem konnten Sie alle Tage in den Zeitungen lesen. Und dann die vielen Freundinnen, die der gehabt hat. Aber jetzt...!? Na, so enden wir ja alle mal.« »Eine treffende Bemerkung«, sagte Parker, »und durchaus verständlich, daß Sie enttäuscht gewesen sein müssen. Nur sechs Trauergäste? Das war in der Tat nicht besonders viel.« »Wo der doch mal die Millionen seines Alten erben sollte«, redete der Angestellte weiter. »Geld in jeder Menge. Und dann plötzlich dieser Sturm. Und schon ist es aus. Wenn Sie mich fragen, Sir, ich würd niemals raus aufs Meer gehen. Man sieht ja mal wieder, wie leicht man ertrinken kann.« »Mister Hastings ertrank?« »Und wie«, sagte der Totengräber fast begeistert, »hat Tage gedauert, bis die Küstenwache ihn gefunden hat. Muß ganz schön ausgesehen haben. Na, jetzt ist alles vorüber!« »Nahmen Sie an der Beerdigung teil?« erkundigte sich Parker.